Samstag, 5. Januar 2013

Pallas Athene - Göttin der Weisheit

… diese Skulptur befindet sich im Hofgarten vor dem Akademischen Kunstmuseum.
Viel zu oft bin ich vorbei gerauscht, ohne sie zu betrachten. Das habe ich nun getan.
Griechische Mythologie – das ist ein schwarzer Fleck auf meiner Wissenslandkarte. Da kenne ich mich überhaupt nicht aus. Was trieben die griechischen Götter ? Wer war Pallas Athene ? Sie war Tochter des Obergottes Zeus, wobei Geburten unter Göttern haarsträubend und verdreht waren. Seine Frau erwartete Zwillinge, einen Sohn und eine Tochter. Da Zeus nur die Tochter als Kind haben wollte, verschlang er seine Frau, so dass er als Mann Kinder gebären konnte. Bei Zeus setzten dann keine Wehen ein, sondern Kopfschmerzen. Daraufhin kam Pallas Athene mit einer klassischen Kopfgeburt zur Welt. Dies geschah, indem Hephaistos mit einer Axt Zeus’ Schädel spaltete, und in voller Ritterrüstung wurde Pallas Athene aus dem Kopf ihres Vaters geboren. Daher war sie zuerst Kriegerin, sie war aber auch Göttin: der Handwerker und der Weber, der Dunkelheit und des Vollmonds, der Flüsse und des Wassers, der Künste und der Wissenschaften, und vor allem der Weisheit. Als Beschützerin hat sie der Nachwelt bis heute ihren Namen erhalten: das war ihre Heimatstadt, die bis heute Athen heißt.




Kommentare:

  1. Die Griechische Mythologie ist auch nicht mein Fachgebiet, schön das Du sie mir näher gebracht hast.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Hej Dieter
    ... und dazu waren die Götter ziemlich menschlich, konnten zürnen und lieben, hinterhältig sein und
    nachtragend. Aber die Thematik sprach mich immer an. In Athen besuchte ich dann einmal die Akropolis, bin zu Fuß vom Hotel aus hinauf gelaufen. Was für ein Erlebnis. Hier, das hab ich gefunden
    http://www.akropolis.gr/akropolis-rundgang.php

    Gruß
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Klasse das du dich damit befasst hast und uns es mitteilst. Kenne zwar so einiges, habe auch schon einiges gelesen aber auch schon verdrängt. So mag ich jegliche Geschichte, und schön finde ich es vor allem wenn man es in direkten Zusammenhang (so wie du mit dem Foto) bringen kann.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag und schicke liebe Inselgrüssle

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, Dieter (◠‿◠)
    Ich habe deine Infos auch wieder sehr gerne gelesen, und mit den
    schöne Fotos hast du den Post gut aufgeppt.
    Sonntags-Gruß von Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  5. guten morgen Dieter
    na mal was Griechisches-))))
    hm....Mythos Mythologie...ist ne art von Geschichten ,die einige Aspekte der Welt die uns umgeben,und vesucht so,uns manches zu erklären.Ich sage lieber es sind Märchen.Sogor die Schüler fragen uns immer,warum müssen wir was lernen,was gar nicht stimmt???
    Die Götte,12,nicht einer,hatten es sehr gut gehabt.Ich glaube die hat es gegeben,habe auch den Scloss besucht hier in der nähe von Katerini,aber die waren Menschen.
    Es ist ein sehr grosses Thema,,, interessant-)))))
    Deine Bilder sind fantastisch,und ich wünsche Dir einen schönen Sonntag
    lieben gruss
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. dass Pallas Athene eine Kopfgeburt von Zeus war ... da habe ich jetzt auch wieder was gelernt :-)
    Eine schöne Skulptur.
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Dieter,

    sehr interessant - ich habe da auch einige Lücken und freue mich etwas Neues zu Erfahren.

    Liebe Grüsse von Senna

    AntwortenLöschen