Sonntag, 24. Februar 2013

Holzbrücke über alten Rheinarm

So all umfassend wie im Taubergießen (Baden-Württemberg) oder im Kühkopf (Hessen) sind sie hier nicht, die alten Rheinarme. Aber sie schaffen Raum für ein eigenes Stück Natur – nur ein knappes Stück von der Großstadt entfernt. Der alte Rheinarm zwängt sich zu einem Nadelöhr zusammen, eine Verengung, wo eine Holzbrücke von der einen Seite des Rheinarms auf die andere Seite führt. Ohne Grün, kahles Geäst zieht sich in Sträuchern und Pappeln zusammen, unterstricht die Winterstimmung die einzigartige Position der Holzbrücke.


Schon in der Ferne prägt sich der feste Punkt der Holzbrücke ein.


Ich nähere mich.


Pappeln erstrecken sich beiderseits des Rheinarms.



Nach dem vergangenen Hochwasser ist der Weg über die Brücke eine matschige Angelegenheit.


Ein bemooster Baumstamm harrt am Uferrand aus.



Mein Blick schwenkt von der Brücke aus auf beide Seiten des Rheinarms.

Kommentare:

  1. Danke dir für den schönen Spaziergang. Hat mir viel Spaß gemacht.

    Tollen Wochenstart und liebe Grüsse
    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Heissen diese Rheinarme nicht ‘Kolke’? In der Umgebung von Krefeld und weiter noerdlich gibt es davon viele. Frueher bin ich oft zu diesen Stellen geradelt und habe mich in den geheimen Dickichten und Flussarmen verloren. Schade, seit meine Eltern nicht mehr leben, ist das alles fuer mich vorbei. Ich muss eben doch mal wieder an den Niederrhein kommen.

    AntwortenLöschen
  3. Herrliche Impressionen vom Rheinarm hast Du eingefangen, Dieter. Ein Traum von Spaziergang und ich denke Gross und selbst die Kleinsten haben ihren Spass.
    Zu deinem cmt: Ich google mal für dich. Nein, ich glaube, das kannst du auch selbst. Infos zum Projekt Beginenhof sowie der dahinter stehenden Stiftung findest du auf der von mir angegebenen HP.
    Hab einen schönen Tag und sei gegrüßt

    AntwortenLöschen