Sonntag, 10. März 2013

Wir malen uns die Zukunft bunt

… unter diesem Motto bildeten Kinder, Eltern und das komplette Lehrerkollegium der Grundschule unseres kleinen Mädchens eine eigene Fußgruppe, die am Karnevalszug in unserem Ort teilnahm. Schon Wochen vorher waren wir in aufgeregter Stimmung, als das Kostüm genäht wurde und wir uns im Haribo-Shop mit Wurfmaterial eindeckten. Alles passte am Karnevalssonntag zusammen: die Idee war gelungen, all die bunten Kostüme und vor allem das frostkalte Wetter mit Sonne im Überfluss.


Gemeinsamer Treffpunkt war der Schulhof.


Auf diesem Gruppenfoto versammelten sich alle Teilnehmer.


Auch die Kleinsten waren mit dabei.


Der Weg führte zunächst zum gemeinsamen Aufstellort aller Wagen und Fußgruppen.



Dort staunte ich, wie riesig die Gruppe der rund 150 Teilnehmer war.



Die Anspannung des Wartens stand in einigen Gesichtern geschrieben.



Wichtiges Utensil für das Wurfmaterial waren Bollerwagen.


Endlich ging es los.




„Wir malen uns die Zukunft bunt“ schritt das prächtige Schild voran.





Farbenfroh schlängelte sich die Fußgruppe durch den Ort.


Manche machten es sich im Bollerwagen gemütlich.



So wie der Treffpunkt, fand der Abschluss auf dem Schulhof statt.


Nach Ende des Karnevalszuges wurden die letzten Reserven mobilisiert.

Quelle: katholische Grundschule Rheidt, www.kgs-rheidt.de

Kommentare:

  1. Tolle Bilder einer lustigen Truppe!
    Du hattest die Kostüme ja bereits beschrieben,und genauso habe ich sie mir auch vorgestellt:-)

    Super Idee mit den Buntstiften!

    AntwortenLöschen
  2. Absolut klasse und niedlich♥ Finde ich echt toll dass sie mitgemacht haben, und schaut auch nach viel Spaß aus^^

    Vor allem auch schön dass das Wetter mitgespielt hat.

    Herzliche Grüssle
    Nova

    AntwortenLöschen
  3. *wow* wirklich eine große Truppe. Ihr bildet ja fast ein viertel des gesamten Zuges *ggg*

    AntwortenLöschen
  4. Dat ziet er vrolijk uit! Leuke foto's.

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Idee, Dieter, eine lustige bunte Gruppe, zu einem tollen Thema.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Hej Dieter,

    Heiterkeit, Frohsinn, Lust am Leben, dahinter steckt auch harte Arbeit, wie im Karneval, so im richtigen Leben. Aber für uns Menschen geht es gar nicht anders. Wie sollten wir Frohsinn kennen ohne Traurigkeit, wie Frohsinn ohne harte Zeiten. Wir sind so gepolt. Deshalb: DIE FESTE FEIERN, WIE SIE FALLEN!

    Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  7. Super schön, die bunten Bilder!
    Bei dem grauen Wetter da draußen tut das besonders gut :)

    Lieben Gruß
    Sarah
    http://sapri-design.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Hier haben alle Spaß gehabt, weil eben alle mitgemacht haben.......die Schüler, die Lehrer und auch die Eltern. Das ist nachahmenswert, finde ich. Es fördert den Zusammenhalt und zeigt, dass man zusammen durch dick und dünn gehen und auch Freude teilen kann. :-)

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche für dich. :-)
    Christa

    AntwortenLöschen
  9. Sag mal irre ich oder sind da mehr Leute auf der Straße beim Umzug, als am Rand beim Zuschauen? Hier wäre das nämlich genau andersrum. Eine Lustige und sehr farbenfrohe Idee. Gefällt mir gut und hat den Kindern sicherlich viel Freude bereitet.

    Liebe Grüße,
    N.

    AntwortenLöschen
  10. danke für die schönen bunten Bilder :-))))

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe Kinder! Aber wenn ich eins nicht könnte, dann mit Kindern im Karnevalszug gehen! Da hab ich genug mit mir zu tun & kann nicht andere motivieren, denn da machen ja etliche schlapp... Und ich will mal total aus der Rolle fallen, das darf ich als Lehrerin ja nicht. Gut, dass es andere gibt, die das machen mögen...
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Joli et très coloré.
    Bon dimanche, Dieter. Il fait moins froid cette semaine.

    AntwortenLöschen