Samstag, 8. Dezember 2012

Weihnachtsmarkt im Schloss Engers

Auf den Weihnachtsmarkt im Schloss Engers bin ich zufällig gestoßen, als wir Freunde in Bendorf (in der Nähe von Koblenz) besucht haben. Vor zwei Jahren hatte ich Engers auf einer meiner Radtouren flüchtig kennen gelernt. Die mächtige Kulisse des Schlosses über dem Rhein hatte ich noch in Erinnerung. Nachdem wir unsere Autos geparkt hatten, drehte sich in meinem Kopf alles um den Fixpunkt des Schlosses. Da viele Weihnachtsmärkte austauschbar sind, hatte ich keinerlei Erwartungen. Das Schloss entpuppte sich als wahrer Fixpunkt. Zuerst wies die Hauptstraße dieses kleinen, hübschen Städtchens direkt auf das Schloss. Dann öffnete sich der Vorplatz des Schlosses. Und die mächtige Eingangstüre des Schlosses stand offen und lud ein in das Schloss zum Bummeln über den Weihnachtsmarkt !


Weihnachtsmärkte, bei denen örtliche Vereine Präsenz zeigen, wirken auf mich besonders bodenständig.



Auf dem Rathausplatz sammeln sich die ersten Stände.


Weitere Stände folgen auf dem Vorplatz des Schlosses.


Ich werfe einen Blick in diese Stände hinein.


Zwischendurch hatte ich noch gefragt, ob und wann man das Schloss besichtigen kann. Als der Haupteingang offenstand, erübrigte sich diese Frage.


Das Barockschloss Engers war mir sogar ein Begriff, weil ein Schüler Balthasar Neumanns Architekt des Schlosses war (Anmerkung: Balthasar Neumann war Architekt der Barockschlösser Augustusburg in Brühl und Würzburg).


Figuren zieren die Fensternischen.





Ein Stand ist schöner als der andere.


Ein Kronleuchter unter Stuckarbeiten an der Decke.


Eine Kommode mit Blumenschmuck und Spiegel.


Durch die Fenster kann man die Schiffe auf dem Rhein vorbeifahren sehen.


Steinalte Gemälde lugen zwischen den Wehnachtsständen hervor.


Diese Treppe führt hinauf in das obere Geschoss.


Der Spiegelsaal ist das Herz und das Zentrum des Schlosses.



Deckenmalereien und Stuckarbeiten haben mich überwältigt.


Klöppelarbeiten mit Erklärungen auf Niederländisch gab es sogar auch zu sehen.


Bevor wir das Schloss verließen, warf ich noch einen Blick auf Comic-Figuren wie Tim & Struppi und Asterix & Obelix.


Zum Schluß betrachtete ich das Schloss vom Rhein aus.

Wir alle waren hingerissen von diesem einzigartigen Weihnachtsmarkt mitten in einem Barockschloss.

Kommentare:

  1. Oh was für ein wunderschöner Weihnachtsmarkt lieber Dieter. Das Schloss kenne ich und habe es schon besucht, aber nicht zur Weihnachtszeit. Ich liebe so schöne Weihnachtsmärkt, das sind Märkte, wo ein besuch sich lohnt.

    Wir waren im Merode zur Schlossweihnacht, war auch wieder herlich. Bilder stell ich nächste Woche rein.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Die kleinen Schlossmärkte finde ich auch immer besonders schön. Auf die großen innerstädtischen gehe ich seit Jahren nicht mehr. Die haben immer weniger mit Weihnachten zu tun.

    Adventsgrüße! N.

    AntwortenLöschen
  3. Selbst in D. schon solche Schlossmärkte besucht fand ich sie immer besonders schön. Einfach dieses Zusammenspiel von Handwerk-Handarbeitskunst mit der Atmosphäre der Umgebung finde ich genial. So kann man dann nämlich wirklich von Beidem zehren, und es ist nicht so kommerziell aufgebaut wie leider so viele andere Märkte.

    Dir und deiner Familie einen wunderschönen zweiten Advent und herzliche Inselgrüssle

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ihr hingerissen ward. Ein Weihnachtsmarkt in so einem schönen Ambiente und noch eine Schlossbesichtigung dazu, das hat sich gelohnt.
    Ich finde die Weihnachtsmärkte sinde erst richtig schön, wenn man viel sehen kann und dann noch etwas naschen, eine Bratwurst und einen Glühwein. Kaufen kann man auch wo anders.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen schönen Adventsonntag,
    liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Wow welch ein beeindruckender Weihnachtsmarkt. Hier muss man leider kilometerweit Richtung Hamburg/Lübeck/Elmshorn fahren um auch nur annähernd so etwas Schönes zu sehen !!!

    Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag
    Rebellin

    AntwortenLöschen
  6. Ein toller Weihnachtsmarkt auf so einem Schloss das hat doch was.Ich mag Weihnachtsmärkte.Nächstes Wochenende möchte ich wie jedes Jahr auf einem Gut ,denn dort ist immer ein sehr schöner Weihnachtsmarkt.
    Dir noch einen schönen 2.Advent
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Ein imposantes Schloss und ein süßer Weihnachtsmarkt davor. Das ist doch direkt ein ganz anderer Flair.

    Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich dieses Jahr einen Weihnachtsmarkt besuche und wenn, dann wird es wohl der Bonner sein. Meist ist es ein Spontanbesuch nach Dienstschluss mit den Kollegen :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ein sehr schöner Ausflug zu diesem schönen Schloss und Weihnachtsmarkt dort!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. als langjährige Bendorferin (1955 zugereist) hat mich Dein bericht angesprochen. Ja, das Engerser schloß, dort gibt es auch wunderschöne konzerte ....
    War schön, aus der ferne "mit Dir" über den Weihnachtsmarkt zu gehen, an dem ich vor ewigkeiten selbst teilnahm ;)
    Schon jetzt wünsche ich Dir u. Deiner familie ein besinnliches fest,
    sonnige, liebe grüße von "jenseits von Afrika"
    Bine

    AntwortenLöschen