Sonntag, 7. Juli 2013

Linde aus Kroatien

Passend zum EU-Beitritt Kroatiens zum 1. Juli fiel mir ein, dass in der Stadt eine Winterlinde aus Kroatien gepflanzt worden ist. Einmal hatten wir vor rund 20 Jahren Urlaub im damaligen Jugoslawien – heute Kroatien – verbracht. Kroatien hatte ich damals als ein Land kennen gelernt, dessen Küstenstädte vom Reichtum Venedigs profitierten. Die Kroaten waren stets gastfreundlich, und im Hinterland hatten wir die verkarsteten Landstriche mit Schluchten und Tälern kennen gelernt, in denen die Karl-May-Filme gedreht worden waren. Heute liegt Kroatien außerhalb unserer Urlaubsziele. Meine Sprachkenntnisse reichen nicht bis in den slawischen Sprachraum hinein. Einen Leihwagen zu mieten und bis nach Kroatien zu fahren, ist mir über Österreich, die Alpen und Italien zu weit. Mit dem Flugzeug dorthin zu fliegen, ist uns zu umständlich. So lenke ich all meine Erinnerungen auf diese Linde aus Kroatien.


Eine Tafel erinnert daran, dass die Linde 1997 gepflanzt worden ist.


Die Architektur rund herum ist nicht gerade phantasiereich.


Das Grün der Linde kontrastiert gegen die weiße Wolkendecke, in die sich Stück blauen Himmels hinein geschlichen haben.



Das fällt unpassend und zufälligerweise zusammen, dass der preußische General Moltke im Straßennnamen die kroatische Linde untermalt.


Schön ist das Gesamtbild mit den bürgerlichen Fassaden.

Kommentare:

  1. deine Gedanken und Bilder zur Linde und zu Kroatien finde ich wieder sehr interessant.
    Ich erinnere mich gerade an Split. Da war ich als Jugendliche - per Interrail. Das war alles ein Abenteuer :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  2. So, so, an der Moltkestraße steht eine kroatische Winterlinde. Ist das da, wo der Platz ist?-
    Meine Schwiegermutter lebt zwar in Godesberg hinter der Rigalschen Wiese, aber in die Stadtmitte gehe ich schon lange nicht mehr, denn das ist mir zu deprimierend. Habe ein Dreivierteljahr dort für das Jugendamt gearbeitet, 1975, da war es toll....
    Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin als Kind auch ein paar Mal im Urlaub dort gewesen und es hat mir immer sehr gut gefallen. Habe nur schöne Erinnerung an Land und Leute.

    Liebe Wochenstartsgrüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  4. Eine sehr schön gewachsene Linde! Schade natürlich, dass dieses moderne Hochhaus so nahe dran steht! Aber du hast das ja schön dokumentiert: es ist eine Sache der Perspektive. Die alten Bürgerhäuser machen sich besser als HIntergrund!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  5. Ein wunderschöner Beitrag...die Geschichte eines Baumes...
    Ich mag Kroatien sehr, ich fahre nur zwei Stunden bis zur Grenze dorthin.
    Die strände sind dort mittlerweile schöner als in Italien.

    Ganz lieben Gruß, Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Danke für diesen Beitrag und die wunderschönen Fotos.
    Einen schönen Tag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen