Sonntag, 19. Januar 2014

Entsorgung

Während auf unserem Nachbargrundstück Schlitten und Nikolaus in hellem Licht erstrahlen, sorgt man anderenorts für klare Verhältnisse. Aus, Schluß, vorbei. Die Heiligen Drei Könige sind längst vorbei, und irgendwann sollte sich die Weihnachtsstimmung in Luft auflösen. Die Weihnachtsbäume sind Vergangenheit, denn sie warten am Straßenrand auf den Abtransport. Weg damit, bis sie in elf Monaten wieder neu gekauft werden und mit lauter Deko und Weihnachtsschmuck behangen werden.


Auch auf zentralen Plätzen wie dem Münsterplatz warten sie auf ihre Entsorgung.




Die Stimmungsbilder der Weihnachtsbäume am Straßenrand sind bisweilen bizarr: inmitten von Verkaufskästen der Bild-Zeitung, neben viel PS eines Motorrads oder neben einem Plakat einer Kasperle-Theaters.


Nun heißt es, Abschied von den Weihnachtsbäumen zu nehmen. Ein Griff genügt, und Geäste von Tannenbäumen landen in der Müllpresse der Müllabfuhr.

Kommentare:

  1. Ja meine Lieber so siehts glaube ich in vielen Komunen aus, bei uns werden auch die Bäume abgeholt.
    Unser nicht, er kommt in den Garten.

    Schönen Abend und liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Ja. Gut eingefangen, die Reste dieses Wahnsinns. Ich finde es jedes Jahr unglaublich, welch horrende Anzahl Bäume gefällt wird für so viele kleine Wohnzimmer und eine solch kurzes "Vergnügen".
    Was wohl mir diesem "Müll" jetzt geschieht? Wird er wieder zu Erde?

    einen schönen Wochenstart!
    herzlichen Gruß
    Brigitta

    AntwortenLöschen
  3. Da isses hier dann schon einfacher....ok, nicht wirklich weil doch schon meist Leitern aufgestellt werden müssen, aber halt bei der Entsorgung, die keine ist. Abgebaut-eingelagert und in ein paar Monaten wieder hervorgeholt^^

    Tollen Wochenstart und herzliche Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  4. So ist es halt, erst werden sie gefällt, dann fein herausgeputzt und zuletzt landen sie auf dem Müll.
    Bei uns werden die Weihnachtsbäume von der Freiwilligen Feuerwehr abgeholt und auch ordentlich entsorgt.
    Die Jugendlichen der Feuerwehr klingeln dann an den Häusern und bitten um eine kleine Spende. Finde ich in Ordnung!

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche für dich
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. da hast du das Verschwinden der Weihnachtsbäume richtig gut festgehalten. So bleibt was eigentlich weg ist doch irgendwie vorhanden :-)

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht ja wirklich lustig aus, wie da überall Weihnachtsbäume herumliegen. In deinem zweiten Beitrag darüber schreibst du, dass der ... Abfallentsorger (ist das jetzt 'politisch korrekt' *g*) ihn ohne Nachdenken packt. Wer weiß, vielleicht hat er ähnliche Gedanken wie du?! Niemand denkt viel in Bezug auf Weihnachtsbäume. Ich habe mich für immer von ihnen verabschiedet, aus zwei Gründen: wenn sie nicht 'bio' sind, sind sie hochgradig mit Pestiziden belastet. Für das Saatgut, das in östlichen Ländern gewonnen wird, müssen Menschen sterben. Sie klettern ungesichert in hohe Bäume und manchmal fällt einer runter ... Das ist es, was ich bei Weihnachtsbäumen denke. Oh fröhliches Fest!
    LG, Franka

    AntwortenLöschen
  7. Das blöde ist das es jedes Jahre das gleiche ist, die meisten lernen nichts da zu leider.

    AntwortenLöschen