Dienstag, 18. Juni 2013

KUNST!Rasen

Ein Hauch von Woodstock, Freiheitsgefühl, Frieden, Verständnis und grenzenlose Liebe schwappte herüber. Open-Air-Konzert: das Wetter spielte mit, die Sonne lachte, die Menschen waren gut gelaunt, am Freitag konnte die Konzertsaison des KUNST!Rasens im Freien eröffnet werden. Brings war die erste Band, die die Besucher in Hochstimmung versetzen sollte. Ich wundere mich über mich selbst, dass mein Interesse an Rock-Konzerten verflogen ist. Led Zeppelin, U2, AC/DC, Manfred Mann’s Earth Band, Marillion, Status Quo, Simple Minds, diese Konzerte waren in den 80er Jahren gigantische Erlebnisse ! Vor drei Jahren habe ich die Scorpions Live erlebt, doch nun zieht mich nichts mehr zu Konzerten hin. So habe ich nicht nur Brings verpasst, sondern ich werde auch Crosby, Stills and Nash oder BAP verpassen. Ist ja auch mit rund 50 € für einen Stehplatz (und aufwärts) verdammt schön teuer. Wenn ich Lust bekomme, lege ich zu Hause eine CD rein. Oder ich zappe bei youtube.



Wenn ich den Bühnenaufbau betrachte, bekomme ich gute Laune.



Die Gerüstbauer haben ordentlich zu tun.


So sieht die unfertige Bühne von hinten aus.


Generatoren schaffen Licht und Strom. 



Die Logistik ist riesig, denn es muss auch für ausreichend Getränke gesorgt sein.

Kommentare:

  1. Dieter, man wid älter und etwas ruhiger. Bei uns in Mannheim spielte unlängst Depeche Mode. Früher meine Leib- und Magenband - und jetzt?
    Aber als im vergangenen Jahr Joe Cocker bei uns in Mosbach war - da bin ich hingegangen!
    Einen lieben Gruß schickt dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Dieter,... so ähnlich geht es mir auch... alles viel zu anstrengend... CD rein und abrocken reicht mir auch so...
    wie immer interessante Bilder, schön, mal hinter die Kulissen zu gucken... ich habe in der Tageszeitung davon gelesen...
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  3. Mein letztes krachiges Konzert war "Jethro Tull"in der (damals noch) Köln - Arena. Gut, ich hab noch ein Jazz- Abo in der Philharmonie mit größerem WDR - Big - Band - Anteil. Aber da sitze ich bequem :-D
    Wie viele Weizenbier sind heute nötig? ;-)
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Hej Dieter,

    ... und ich schwelge in Wort, Bild und eigenen Erinnerungen. Manchmal leg ich mir eine entsprechende CD ein und bin immer noch hin und weg. Jimi Hendricks, Pink Floyd, Genesis uv.

    Gruß in Rock

    ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hi Dieter, was waren das für wunderbare Zeiten, ich komm direkt ins schwärmen.
    Pink Floyd in der Westfalenhalle Dortmund, Rockfestival in Porta Westfalica, am Ring und auf der Loreley.
    Jetzt im gesetzten Alter schau ich mir die Übertragung im Fernseh an oder höre CD.
    So ändern sich die Zeiten.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Hier geht es jetzt auch los mit den OpenAir-Konzerten. Letztes Jahr war es Status Quo und Pink Floyd, die sich die Ehre gaben - und ich bin nicht hin... Früher hätte mich nichts davon abgehalten. Aber ich denke auch, zu Hause habe ich es bequemer. Ich weiß nicht einmal, wer sich dieses Jahr zum "Rock im Park" angesagt hat. :-)
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Dieter, ich hoffe, du liegst nicht schon in Morpheus Armen ;-)
    Der Bonner Südfriedhof liegt zwischen Dottendorf und Friesdorf an der Servatiusstraße. Von manchen Alleen kann man schön den Petersberg sehen. Der Park ist teilweise grandios, finde ich. Die Familie besitzt seit 1919 dort drei Grabstellen, aber keiner will da rein...

    Es ist schon toll, welch ein Austausch von Wissen hier inzwischen in den Blogs stattfindet! Vor kurzem hatte ich mit Franka eine Kommunikation über die Seen in den Basaltbrüchen auf der rechtsrheinischen Seite wie die in Oberkassel, aber auch den Himberger See und den See am Hummelsberg bei Hargarten, oberhalb von Linz. ( Das waren die Sommerziele meiner Studentenzeit zu Beginn der 70er ). Dafür kennt sie sich in der Eifel besser aus. Und du bringst ja auch immer wieder neue Aspekte in unsere "Heimatkunde" ;-)
    Und dann finde ich hier unter den Kommentatorinnen auch nocheine Bloggerin aus meinem Heimatkreis...

    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. so ein Open-Air-Konzert ist schon was Tolles. Bei uns gab es vor Kurzem "Rock im Park". Da war auch einiges los :-) Und auch bei uns hat das Wetter (fast) gut mitgespielt.

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Dieter,

    meine letzten Konzerte die ich besucht habe liegen 6-7 Jahre zurück. Es war und Suzi Quatro, wobei ich zu einem Konzert von Suzi Quatro jederzeit wieder gehen würde. Vergangenes Jahr habe ich leider ein Konzert der Toten Hosen verpasst, da wäre ich auch gerne hingegangen.

    Demnächst haben wir hier in Cuxhaven "Deichbrand" da treten die Toten Hosen auch auf und ich habe sogar Connection sodass ich nicht nur kostenlos, sondern sogar Backstage reinkäme.
    So sehr mich dieses Event auch reizt, bin ich aus dem Alter raus daran teilzunehmen.

    Gruß Nachtfalke

    AntwortenLöschen
  10. Bei gutem Wetter macht das bestimmt viel Spaß und ich war früher auch auf etlichen Open Air Konzerten, aber mich reizen diese Massenveranstaltungen nicht mehr, muss ich ehrlich gesagt zugeben.
    Mir ist der Trubel inzwischen einfach zu groß. Tja, man wird älter und braucht den ganz großen Rummel nicht mehr.

    In der Rhön gibt es sehr schöne Ecken, allgemein gilt sie ja als etwa rau, aber sie hat viel Charme.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  11. Ich freue mich vor allem dass das Wetter mitspielt. Finde es nämlich immer traurig bei der ganzen Arbeit die dahintersteckt.

    Eigentlich auch nicht so ein Fan von diesen Menschenmassen und vor allem auch Preis wäre ich bei bestimmten Musikkünstlern gerne dabei...selbst noch OpenAir^^

    Lieben Nachtgruß

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Dieter,

    danke fürs Zeigen. Jetzt weiß ich ein wenig, was mich erwartet, denn wir werden im September auf dem Kunstrasen ein Konzert besuchen.

    Dieses Mal ist es auch ganz gegen unsere normale Konzert-Gewohnheit kein Metal, sondern Santiano *lach*

    LG Frauke

    AntwortenLöschen
  13. Hallo (◠‿◠)
    Ich war auch früher kaum einmal auf Konzerten, weil ich die Preise übertrieben finde und ohnehin wenig musikalisch/ musikbegeistert bin. Klar wird jeder Mensch im Alter ruhiger und diverse Krankheiten tragen auch ihren Teil dazu bei. Dennoch versuche ich hinzugehen, wenn ich z.B. sehe dass Nina Hagen in Berlin auftritt und es nicht so teuer oder gar kostenlos ist.
    wieczoramatische Grüße, (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  14. Die Jugendlichen sind ja begeistert von den OpenAir Aufführungen. Wenn der Wind aus entsprechender Richtung kommt, sind wir jedes Jahr "Mithörer"vom Rock im Park. Ich bin immer ganz traurig wenn Regenwetter ist, weil dann die Zelte dieser Leute fast im Schlamm stehen. ...mein Mann meinte dann immer..."die Jungen empfinden das nicht so schlimm!" Dieses Jahr hat es nur am letzten Tag ein bisserle geregnet.
    Ich finde es gut, dass solche Veranstaltungen stattfinden, obwohl es hier auch viele Gegner gibt. Bisher hab ich von keinerlei Ausschreitungen gehört, das spricht doch für die Leute.
    LG von MinaLina

    AntwortenLöschen
  15. Uii das erinnert mich daran das bei uns morgen das große Donauinselfest startet.
    Also bei uns nicht sondern in Wien.
    Und ich bin aus der Steiermark Fraktion :)
    Mit bis zu rund drei Millionen Besuchern an drei Tagen ist es das größte Freiluft-Festival Europas.
    Nein ich werde diesmal nicht dabei sein -lach-
    Aber normalerweise lasse ich mir Konzerte oder eben Events/ Open Air nicht entgehen.

    Gesehen habe ich einiges von Rolling Stones bis Pink und von Alanis Morissette bis The Corrs.
    Ein toller Artikel, Danke dafür :)

    LG, Michaela



    AntwortenLöschen