Freitag, 24. Februar 2012

Iranische Botschaft

Der Bonn-/Berlin-Beschluss aus dem Jahr 1991 hatte zur Folge, dass mit den Regierungsinstitutionen gleichzeitig die Botschaften nach Berlin umzogen. Der Auszug vieler Botschaften aus Bonn geschah in den Jahren 1998-2000.

Viele ehemalige Botschaftsgebäude konnten durch andere Zwecke genutzt werden. Manche stehen leer, so auch die frühere Iranische Botschaft. Die Liegenschaft befindet sich im Besitz des Iranischen Staates. Es gab durchaus Kaufinteressenten, doch ein Verkauf scheiterte an den überzogenen Preisvorstellungen des Irans (3,5 Mio €).

Seit dem Umzug nach Berlin steht die Immobilie leer und dämmert im Dornröschenschlaf vor sich hin …


Gesamtblick auf die Immobilie …


















Eingang und Tiefgarageneinfahrt wuchern zu und das Efeu rankt sich …


Absicherung durch den massiven Zaun und die Überwachungsanlage …



Durch die blau-weiß gesprenkelten Elemente ist die Fassade verspielt und einfallsreich gestaltet …

Kommentare:

  1. Das Gebäude hatte meine frühere Dienststelle auch mal im Auge. Aber wie gesagt: Die Preisvorstellung war zu groß. Leider "vergammelt" das schöne Haus nun.

    AntwortenLöschen
  2. Das Gebäude sieht wirklich interessant aus.
    Schade,dass es nicht genutzt wird.
    Der Preis ist aber auch wirklich happig!!!

    Viele Grüße,Line

    AntwortenLöschen
  3. auch ein hübsch-häßliches Kleinod, auf das ich bein Recherchieren schon gestoßen war. Wie gesgt, es geht eher um ungewöhnliche Orte und da passt das ganz gut. Hier eine Liste weiterer ehemaliger Botschaftsgebäude, die zum Verkauf stehen > http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/37477/1/1

    AntwortenLöschen