Dienstag, 3. Juli 2012

Kreuzgang (2)

Unscheinbar versteckt, bin ich bei einer meiner Radtouren in Königswinter-Oberpleis an einer alten Klosteranlage vorbeigekommen. Da das schmiedeeiserne Tor offenstand, konnte ich einen Blick in den Kreuzgang hineinwerfen. In meinem Blog vom 14. Februar hatte ich den Kreuzgang an der Bonner Münsterkirche gezeigt. Der Westflügel des Kreuzgangs in Königswinter-Oberpleis stammt aus derselben Epoche (12. JH) wie derjenige in Bonn und ähnelt diesem auch optisch. In einer Oase der Ruhe spüre ich, wie in diesem Kreuzgang die Zeit still zu stehen scheint.






… Westflügel …

 
… Rundbögen …


… Kirche (Teile stammen aus dem 9. – 12. JH) …

 
… Kapitell …


… Grabplatte …


… Pfarrbüro …

Kommentare:

  1. Salut Dieter, (◠‿◠)
    Très belles images! Um es mal vornehm franz auszudrücken. Sehr schön fotografiert. Warum stellst du die Fotos so kein in den Blog? ★
    Vielen Dank fürs Zeigen, und auch für deine lieben Worte. Bloglovin hat mit Hochladen nix zu tun. Das ist ein reines Abonnement-System, also ein Reader, oder meintest du die Ladezeiten, wenn du dort liest? Ja, im Endeffekt immer einfach auprobieren Sie dir auch mal Blog-Zug an. Das habe ich auch neu entdeckt und bei mir unter dem Mitglieder-Gadget eingebunden.
    ☾ °☆
    Ich wünsch Dir ein fröhliches Pfingst-Wochenende!
    Liebgruß, Wieczorama (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bilder vom Kloster, es lohnt sich dort vorbei zu schauen.
    Ich wünsche Euch ein schönes langes Pfingstwochenende, liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. ja - wenn ich die Bilder sehe kann ich die Oase der Ruhe gut nachempfinden.
    liebe Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  4. Ein erholsamer Ort der Ruhe und Stille. Diese Kreuzgänge in Klostern und auch Kirchen sind so erhaben, ich könnte mich dort immer stundenlang aufhalten und natürlich auch all die vielen schönen Details fotografieren und das hast du getan, sehr schöne Impressionen hast du uns mitgebracht, Dieter.

    Zu meinen Geschichten auf meinem Blog...

    Das Schreiben derselben fällt mir an und für sich sehr leicht. Zuerst sind natürlich die Fotos da und es gibt immer eine Serie von einer Szene wie zuletzt von den Störchen. Die Geschichten basieren ja größtenteils auf Realität und ich erzähle sie vom Ablauf her so, wie ich auch fotografiert habe, also in gleicher Reihenfolge. Wenn ich ein Anfangsfoto habe, eröffnet sich quasi sofort die Geschichte vor meinem geistigen Auge.
    Meine Grundschullehrerin sagte schon immer zu mir, wenn wir Ausätze schrieben: "Du hast eine blühende Fantasie. Die solltest du dir bewahren!"
    Den Rat habe ich wohl beherzigt. :-)

    Dieter, ich wünsche dir und deinen Lieben ein frohes Pfingstwochenende, genießt viele schöne Stunden zusammen. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Dieter, als ich die Fotos sah, fühlte ich mich auch sofort an das Kloster Maria Laach erinnert. Da besteht auch eine gewisse Ähnlichkeit.

    Danke für's Zeigen und ein frohes Pfingstfest!

    LG Arti

    AntwortenLöschen
  6. Die Bilder sprechen für sich!...mir gefällt diese Stille die diese Bilder ausstrahlen.
    Danke fürs Zeigen!LG Zaunwinde

    AntwortenLöschen